Ich lese in einem Online Artikel, dass es den Japaner gelungen ist, eine Ladestation für Elektroautos zu entwickeln, die nur sechs Minuten braucht, um einen normalen E-Wagen aufzuladen. Das ist auch deswegen möglich, weil sich japanische Auto Hersteller sehr früh auf einen gemeinsamen Standard für Ladestecker geeinigt haben.

Letztens sah ich einen kleinen Elektroflitzer durch das Dorf fahren, in dem ich wohne. Schnuckeliger Wagen, den ich mir sofort kaufen würde, um von zu Hause in den Bahnhof zu fahren und zurück, und zur Not auch ganz nach München. Fünf Minuten googeln ergaben: Wagen wird Deutschland nicht vertrieben, weil der Staat E-Autos (im Gegensatz zu bankrotten Banken) nicht subventioniert.

Nun mögen e-Autos nicht die Zukunft sein, obschon ich gerne einen fahren würde und zuhause an meiner Photovoltaik laden würde. Doch wir werden es nur dann wissen, wenn wir es tatsächlich versuchen. Nun haben in Deutschland die missliche Lage, dass die Regierung Kohl unseren technologischen Vorsprung – unsere Vergangenheit – größtenteils verpuffen ließ. Dann kam rot/grün, und sie verpfuschten in gewohnter Manier das hier und jetzt. Die „Große“ Koalition sowie die aktuelle Tigerenten Koalition sind gerade dabei, unsere Zukunft  zu verkaufen.

Wir haben in Deutschland dreißig Jahre lang Menschen ohne Visionen gehabt, die nur ihre Klientel bedienten. Und damit meine ich natürlich nicht uns Wähler. Wir sind genauso wenig Klientel der Parteien, wie wir Kunden der TV Sender sind. Wir sind beide Male nur Zuschauer, Verhandlungsmasse.

Nun, es wird Zeit, dass wir damit aufhören, nur Verwalter der Krisen zu wählen. Es wird Zeit, dass wir Macher wählen. Personen mit einer Meinung und vor allen mit einer eindeutigen Richtung. Denn viel Zukunft bleibt uns Deutschen nicht: Die Tigerenten zerstören das aufstrebende Pflänzchen regenerativer Energien, überlassen das Feld den Chinesen, und kriechen lieber vor der Energiemafia.

Genauso wie Rot/grün es schon schaffte, das gewaltige Wissenspotential und die gewaltige Energie der arbeitenden Menschen in Deutschland mit Hartz 4 und andere stupide Sperenzien zu dämmen. Genau so wie Kohl es nicht schaffte, aus dem Aufbau der ehemaligen DDR einen zweiten Wirtschaftswunder zu machen. Da waren Menschen mit Größe notwendig.

Es reicht mir.

Ich habe keine Lust, diese Dilettanten ohne Kraft, ohne Mut und ohne jegliche Ahnung rumhüpfen zu sehen. Ihr habt ja schon meine Zukunft kaputt gemacht. Ich lasse nicht zu, dass ihr die Zukunft der weitere Generationen kaputt macht. Es gibt eine Alternative in Deutschland. Menschen, die keine Berufspolitiker sind, sondern zuerst gelebt haben, und dann aus Frustration gegen euch in die politische Bühne preschen. Die haben die Kraft und den Mut, Entscheidungen zu treffen.

Ihr werdet euch noch wünschen, wir wären Politikverdrossen geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.