Schlagwörter: katholisch Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Aleks Lessmann 06:00 am 30. March 2010 permalink | Antwort
    Tags: katholisch, , , päderasten, wein predigen   

    „Es ist ja nicht jeder in Päderast in der Kirche, es gibt dort nicht mehr oder weniger als woanders“ ist die Aussage, die sozusagen als Gegenwelle zu den Enthüllungen zur Katholischen Kirche schwappt.
    Diese Aussage ist nicht falsch. Doch sie kratzt zum Einem am Eigenbild des Priesters und der Kirche als moralisch höhere Instanz – als solche sollte es dort nämlich gar keine Verfehlungen geben. (mehr …)

     
    • vali 12:29 am 30. März 2010 permalink | Antwort

      kleine Anmerkung… „Kirche als moralisch höhere Instanz“ –> das ist insich schon falsch. Nicht die Kirche ist die höhere Instanz, sondern Gott selbst. Die kath. Kirche legt das nur für sich aus, in dem sie sich als Vertretung sieht. Deshalb darf sie auch Fehler machen (jedenfalls spätestens seit Johannes Paul…).

      Ein-Nicht-Katholik 😉

      Vali

    • Aleks A 13:45 am 30. März 2010 permalink | Antwort

      Ich verstehe schon, was du meinst.

      Allerdings schrieb ich nicht „moralisch höchste Instanz“ sondern „höhere Instanz“. Und die Position der Priester und der „Heiligen Mutter Römisch Katholisch Apostolische Kirche“ ist, daß sie gegenüber uns Sündiger die moralisch höhere Instanz sind.

      Schönen Dank für dein Kommentar
      Aleks

  • Aleks Lessmann 10:49 am 22. March 2010 permalink | Antwort
    Tags: bischof, , fundamentalismus, fundamentalisten, katholisch, kindesmissbrauch, , schweigen, Wasserprediger   

    Es ist unglaublich. Da mault der unsoziale Westerwelle rum gegen die Ärmsten der Armen, fliegt mit seinen Amigos herum, aber es ist alles eine Kampagne. Womöglich eine (Achtung, Pseudo Godwin!) schwulenfeindliche Kampagne. Großes Kino!

    Da mehren sich die Fälle von Kinderficker-Priester in der katholischen Kirche, da ist es höchst wahrscheinlich, daß solche Leute insofern protegiert wurden, als daß sie einfach nur von dem einen Platz abgezogen und woanders hingebracht wurden, wo sie Mal wieder gegen gültige Gesetze verstoßen konnten. Aber es ist nur eine (Achtung, Godwin!) Kampagne ähnlich derer, unter denen die arme (damals wie heute eher schweigende) Kirche unter den Nazis ausstehen mußte – so zumindest Herr Gerhard Ludwig Müller, seines Zeichens Bischof von Regensburg. (mehr …)

     
  • Aleks Lessmann 10:39 am 10. March 2010 permalink | Antwort
    Tags: bürgerrecht, freiheit, gericht, homosexualität, homosexuell, katholisch, , , papst, , satire, transsexualität, transsexuell   

    Zum Urteil in der Sache „Papamobil“.

    Vorgestern entschied der Bayerische Verwaltungsgerichtshof, dass die Verfügungen der Polizei gegen das 2006 in München beim Christopher-Street-Day mitgeführte „Papamobil“ rechtswidrig waren. Die Aussagen seien von Art. 5 Abs. 1 GG geschützt. Traurig genug, daß Polizei und die erste Instanz sich bemüßigt fühlten, gegen eine freie Meinungsäußerung vorzugehen, die die Aussagen des Papstes gegen Homosexualität persiflierten. (mehr …)

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + Esc
Abbrechen
Aleks Lessmann